Erfolgreiches Projekt der 1. Schüler-Kunst- Mentoren unserer Schule

Am 20.- 22.November 2018 zogen fünf kunstbegabte und kreative Schülerinnen und Schüler los, um sich in Heidelberg in einem dreitägigen, spannenden Kunst-Workshop weiterbilden zu lassen.

Die Ausbildung zum „Kultur-Starter“ wird von der Landesvereinigung: Kulturelle Jugendbildung, Baden- Württemberg e.V. unterstützt.

Das Ziel dieser Ausbildung ist es, dass die Jugendlichen die Kunst/ Kultur aus einem anderen Blickwinkel sehen und mit der Hilfe von „Profis“ viele neue Eindrücke, Methoden und Umsetzungsmöglichkeiten erfahren.

Da die Übernachtung in einer Jugendherberge war und sich die Jugendlichen auch außerhalb der Workshops treffen konnten, war der Wissensaustausch und das Herstellen neuer Kontakte zu anderen Jugendlichen ein gewinnbringender Nebeneffekt.

Nach dem dreitägigen Aufenthalt in Heidelberg, der sehr inspirierend war, wurden die Jugendlichen mit einer Hausaufgabe nach Hause geschickt. Die Aufgabe bestand darin, sich ein Projekt für ihre Schule auszudenken, zu planen und mit Hilfe der verantwortlichen Lehrkraft in die Tat umzusetzen.

Mit diesem Ziel vor Augen setzten sich Canelle Trobrillant, Ceylan Sari, Lucy Bartell, Julien Milusic (alle 9a) und Yannick Ehrenreich (8c) zusammen und machten Skizzen.

Mit ihren Skizzen fuhren sie dann Anfang Mai nochmals nach Heidelberg und erhielten vom Veranstalter ein Zertifikat als „KULTURSTARTER“.

Unsere „KULTURSTARTER“ sind nun befähigt, sich aktiv an der Gestaltung der Schule zu integrieren und jüngere Schülerinnen und Schüler bei künstlerischen Projekten zu unterstützen.

Da der Eingangsbereich zum Fachtrakt durch eine große freie Fläche noch zur Verfügung stand, kreierten die Schülerinnen und Schüler ein Wandbild, bestehend aus allen Fachbereichen, die in diesem Gebäudetrakt unterrichtet werden.

Die Umsetzung ihrer Planung begann nach den Pfingstferien und dauerte bis einen Tag vor der Zeugnisausgabe.

Zum Abschluss ihres Projektes wurde noch ein Gruppenbild, inklusive Zertifikate, gemacht. Dieses Bild wird nun stolz, mit einem selbstverfassten Text, an den Veranstalter, als Beweis ihrer Arbeit, übermittelt.

Übrigens: Das Wandbild sieht großartig aus.

Ich bin super stolz auf euch, eure Frau Pils.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.