„Bewegte Bücher“ – TRS begeht den Bundesweiten Vorlesetag

Der Bücherherbst ging am 15. November in die nächste Runde: mit dem Thema „Bewegte Bücher“ nahm die Tulla-Realschule Karlsruhe am diesjährigen Bundesweiten Vorlesetag, einer Initiative der Stiftung Lesen, der Deutschen Bahn Stiftung und Die Zeit, teil. Frau Roth und Frau Weber organisierten, wie bereits im vergangenen Jahr, einen rundum gelungenen Vorlesetag für alle Klassen. Rund 30 Gastvorleser, Eltern, das gesamte Kollegium der TRS und etliche Schülerinnen und Schüler gaben den gesamten Schulvormittag über Romanausschnitte, Gruselgeschichten, Sachtexte, Biografien, Literaturklassiker, Comics und sogar Ausschnitte eines Theaterstücks zum Besten.

Dabei übernahmen unsere Zehntklässler die Verantwortung dafür, ihre jüngeren Mitschülerinnen und Mitschüler pünktlich von Lesestunde zu Lesestunde zu begleiten, nahmen die vielen Gäste in Empfang und bewirteten gemeinsam mit Frau Desserich unsere Vorleserinnen und Vorleser im Vorlesercafé. Dass auch die Ältesten unserer Schülerschaft neben ihren Aufgaben auf ihre Kosten kommen, lasen Schülerinnen und Schüler der 11. Klasse der Friedrich-List-Schule Karlsruhe schulische Literaturklassiker vor und sprachen mit den Abschlussschülern über ihre Erfahrungen beim Übergang von der Realschule zur gymnasialen Oberstufe.

Für eine Besonderheit sorgte unser sportlicher Partnerverein, das Nachwuchsteam des KSC: Frau Siebenhaar, Herr Brink, Herr Huber, Herr Jäckle und Herr Zimmer organisierten für alle Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse eine bewegte Pause. Trippeln, Hüpfen, Kniebeugen oder das Bewegen mit Bällen bot eine willkommene Abwechslung zum stillen und ruhigen Zuhören und wurde am Ende sogar mit einer KSC-Fahne belohnt.

Bewegend ging es in den Lesestunden zu: Echte Kriminalfälle gab beispielsweise die Polizeipräsidentin des Polizeipräsidiums Karlsruhe, Frau Denner,  aus einem Buch zum Besten und informierte die Neuntklässler anschließend  gemeinsam mit ihrem Kollegen Herrn Schüttler über die Ausbildungsmöglichkeiten bei der Polizei. Herr Petry und Herr Grupe vom Jungen Staatstheater Karlsruhe gaben Einblick in ein aktuelles Theaterstück und luden zu einer kreativen Schreibaufgabe zum Gehörten ein. Von der Sozial- und Jugendbehörde Karlsruhe las Frau Langeneckert den Tullanern  vor. Frau Dr. Leidig, die für Bündnis 90/Die Grünen Fraktionsmitglied im Landtag Baden-Württemberg  ist, stellte das Buch „Der goldene Kompass“ vor und auch unser letztjähriger Gast – und ehemaliger Tulla-Realschüler – Herr Maier von der CDU erfreute die Schüler mit einer spannenden Geschichte. Der Kinder- und Jugendbuchautor Markus Bayer regte mit seiner Jugendkomödie „Ein Tollpatsch ist für alle da“ im Klassenzimmer daneben zum Schmunzeln an. Auch die AOK unterstützte uns in diesem Jahr und wurde durch den Leiter des Kundencenters, Herrn Hartkorn, vertreten. Dass Fridays for Future Aktivisten freitags nicht nur streiken, sondern auch vorlesen können, bewiesen Frau Stein und Herr Herrmann von Fridays for Future Karlsruhe. Es wären noch allerlei Vorleserinnen und Vorleser zu nennen –auf jeden Fall gilt allen Beteiligten ein großes und herzliches Dankeschön für ihre tolle Unterstützung und die vielen bewegenden Zuhörmomente!

Wir hoffen Sie und Euch alle am kommenden Bundesweiten Vorlesetag an der Tulla-Realschule wiederzuhören!

von: Projektgruppe “Tullaner schreiben”

Fotos: H. Ferahoglu

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.